Paul Celan

Paul Celan
 
 
Im Spätrot
 
Im Spätrot schlafen die Namen:
einen
weckt deine Nacht
und führt ihn, mit weißen Stäben entlang –
tastend am Südwall des Herzens,
unter die Pinien:
eine, von menschlichem Wuchs,
schreitet zur Töpferstadt hin,
wo der Regen einkehrt als Freund
einer Meeresstunde.
Im Blau
spricht sie ein schattenverheißendes Baumwort,
und deiner Liebe Namen
zählt seine Silben hinzu.
 
 
 
 
Rosso serale
 
Dormono, nel rosso serale, i nomi:
ne desta uno
la tua notte
e lo guida, con bianchi bordoni cieca-
mente tastando il vallo a sud del cuore,
tra i pini:
un pino, di umana statura,
è in cammino verso la città dei vasai,
dove la pioggia cerca dimora
quale amica di un momento marino.
Nel blu
esso dice, promessa d’ombra, un nome d’albero,
e quello del tuo amore vi aggiunge
tutte le sue sillabe.
 
 
Traduzione Giuseppe Bevilacqua
 
 
 
 

Commenti